Welche Sprache sprichst Du eigentlich? – Im Land der Dichter und Denker

Wie blöde kann man eigentlich sein? Oder, muss man heutzutage so blöde sein?
Wenn alle unter 20 Jährige so sind, dann „Gute Nacht!” Deutschland.

Ich sehe es schon kommen, wie die Generation, um die es hier grade geht, ins Berufsleben kommt. Das war es dann mit Innovation, mit technischem Fortschritt. Da wird dann von den Lorbeeren der vergangenen Generationen gelabt und alles bleibt beim Alten. Bis dann die Kindeskinder sogar so dämlich sind, dass sie sich beim Essen mit Messer und Gabel so extrem verletzen, daß sie jämmerlich verbluten. Wenn dann überhaupt noch das Essen mit Messer und Gabel aktuell ist, vielleicht gibt es auch nur noch fettes Fastfood.

Nachfolgend ein Gespräch welches ich über Skype mit einer jungen Dame führte, die sich für jemanden in unserem Hause interessiert.

Sie:

hallo eine frage ist der xxx Kann er mich 20:00 oder so anrufen weil ich muss denn was sagen das ist echt wichdig
da mein ich nicht Kann ich hab mich verschriben
wissen sie eig was ich mein
sind sie sauer oder so auf mich oder so
warum sagen sie nix zu mir

Wer hier nach Interpunktionszeichen sucht, sucht vergebens – es gibt nämlich keine! Die Person leidet unter Legasthenie, daran ist nichts schlimm. Bevor jetzt, beim Weiterlesen, der Gedanke kommt, ich hätte die Person nicht leiden können, ich stand da ganz neutral in der Ecke. Nach diesem Gespräch hat sich meine Meinung aber grundlegend geändert.

Ich:

Ganz einfach, weil ich nicht vor dem Rechner gesessen habe.

Sie:

sind sie allein oder was

Was wird denn das? Cybersexversuch? „Was hast Du an? Das hab ich an!” Nee, danke, lass mal eingesteckt.

Ich:

Bitte?

Sie:

was bitte

Ja, ich war an dieser Stelle noch ganz ruhig! Wieso versteht man das „Bitte?” nicht? Keine Höflichkeitsformen in der Familie gehabt?

Ich:

Autsch… Worauf bezieht sich denn die Frage? „Sind sie allein?“

Sie:

ich wolte eig nur wissen  ob der xxx da ist sonnst nix weil ich wolt eig das er mich 20:00 anruft weil ich was fragen muss aber ist jetzt scheißegal
der soll mich einfach morgen bitte anrufen bitte sagen sie es bitte denn xxx

Ich:

Jau, sag ich ihm.
Schönen Abend noch

Ein normaler Gehirnloser hält ab dieser Stelle die Klappe, bzw. verabschiedet sich noch höflich, aber nein! Sie muss ja weiter machen.

Sie:

ja danke ich wolte sie net auf Regen aber ich Reg mich immer auf wenn ich net angerufen werde weil ich hab eig denn xxx gesagt das er soll heute
weil das ist echt wichdig was ich fragen muss

Moment! Auf Regen? Achso, aufregen meint sie…
Nur, wo rege ich mich denn auf? Es ist 23:20 Uhr, ich sitze vor dem Rechner, will arbeiten und da kommt sie vorbei und meint mich vollblubbern zu müssen. Welchen Grund habe ich mich aufzuregen? Nimm einfach das „Guten Abend!” als Verabschiedung hin und gut.

Aber doch, jetzt rege ich mich auf, denn was fällt dem Ding, mit dem durchschnittlichen Intelligenzquotienten einer handelsüblichen Stubenfliege ein, mich analysieren zu wollen? Dafür reicht doch der Intellekt gar nicht aus, zumal die Person mich gar nicht kennt. Aus Erzählungen, von Dritten – aber kennen? Wenn es lieb wäre, würde ich im Vorbeigehen mal ein Zückerchen zum beglücken geben, aber jetzt garantiert nicht mehr.

Dennoch will ich den Dialog schnell hinter mich bringen…

Ich:

Aha… Schön, schön… Wie gesagt, Dir noch einen schönen Abend.

Doch sie schweigt nicht. Bei Facebook, Wer-kennt-wen hat sie mich mit Einladungen und Herzchen bombardiert, jetzt mit dummen Gesülze.

Sie:

aber ich Klaub ich vergesse die frage

Ich:

Aha, also ist die Frage dann doch nicht so wichtig? 🙂

Die Vorlage war einfach zu gut. Wenn sie die Frage nun vergisst, dann kann sie nicht so wichtig gewesen sein.

Sie:

Klar ist es ich will ja nix sagen aber ich bin in eine schule wo sie wissen schon sie brauchen ja nicht da hin ich aber und ich Kann auch nicht da für

Ich:

Nimm es mir nicht übel, aber ich glaube, Du solltest langsam mal aufhören mich analysieren zu wollen. Du kennst mich nicht, Du weisst nicht was ich von Dir denke.
Vielleicht willst Du auch, dass man was negatives von Dir denkt. In China fallen Säcke mit Reis um, echt schlimme Sache das!

Der Satz war natürlich auf das „Auf Regen” bezogen und eigentlich wollte ich nicht, dass sie mit einem schlechten Gefühl aus dem Gespräch geht.

Sie:

Können sie bitte mal auf hören mich zu sau zu machen das were echt net
ich mach überhaupt nix
ich schreib ganz net
und sie net so mit mir

Und genau an der Stelle platzt mir der Kragen! Ich versuche dieser Amöbe begreiflich zu machen, dass ich ihr nichts böses will und sie begreift die Sätze nicht. Wenn man die Sprache nicht versteht, warum begibt man sich dann auf Systeme, auf denen man mit Sprache arbeitet? Wäre da nicht ein Blatt Papier und ein Set an Fingerfarben sinnvoller?

Ich:

Oh Gott… Doch, Du bist bei jedem Satz sofort eingeschnappt, obwohl da keiner irgendwas wirklich gesagt hat. Vielleicht träumst Du auch in die Sätze von mir was rein.
Und ich schreib auch ganz nett! Ich will Dir nur begreiflich machen, dass ich nix gegen Dich hab. Aber Du begreifst die Sätze nicht.
Deswegen… Lassen wir das jetzt mal. Ich wünsche Dir einen schönen Abend, werde Deinen Wunsch erfüllen und ihm sagen, dass er Dich anrufen soll. Punkt…

Spätestens jetzt müsste sie doch ruhig sein, oder? Denkste!

Sie:

sie sind echt so net zu mir mein Freund tut mir echt Leid

[…] Bisschen BlaBla löschenderweise […]
Mir tut ihr Freund, bei solch einer Freundin, auch leid. Und genau jetzt reicht es.

Ich:

Besuche folgende Dinge:
I. Einen Deutschkurs, dann verstehst Du vielleicht das was man Dir schreibt. Denn in meinen Sätzen war nichts Böses drin, ich hab mich auch nicht aufgeregt. Aber, vielleicht bist Du auch zu dumm meine Sätze zu verstehen, keine Ahnung
II. Einen Psychiater, damit Du mal bisschen Selbstbewusstsein bekommst und nicht bei einem „Guten Tag“ schon meinst, man macht dich blöde von der seite an
III. Ist mir Deine Meinung sowas von SCHEISSEGAL, dass glaubst Du gar nicht.
IV. Landest Du nun auf BLOCKEN, weil mir dieses Geseiere zu blöde wird.
V. Dir noch ein schönes Leben
VI. Das waren römische Ziffern, sind äquivalent zu normalen Zahlen. Was Äquivalent bedeutet, kannst Du in jedem handelsüblichen Duden nachlesen. Das ist das Buch mit den vielen Worten drin.

VERDAMMT, WIE KANN MAN NUR SO EINE SCHEISSE VON SICH GEBEN?

Ja, im Nachhinein wäre ab Ziffer II eigentlich Schluss gewesen, da sie ja meine Meinung nicht besuchen kann. Aber… ich war dermassen schockiert, dass man meine Sätze einfach anders deutet als sie geschrieben und gemeint waren. Zwischen den Zeilen lesen, analysieren wie der andere über einem denkt, kann ein Mensch mit dem IQ unter einem Toastbrot eben nicht.

Ich sitze hier immer noch kopfschüttelnd über soviel Blödheit. Sie ist nun bei Skype geblockt, ich habe meine Ruhe, aber vergessen werde ich diesen Schwachsinn sicherlich so schnell nicht.

Veröffentlicht von

Hallo, mein Name ist Jeanot und bin der Urheber dieses Blogs. Ich schreibe über Themen die mich bewegen, oder aktuell interessieren. Sicherlich ergeben sich dabei Meinungen die nicht dem Mainstream entsprechen – aber auch nicht müssen. Als Programmierer befasse ich mich mit PHP und Java. Man könnte mich als Geek bezeichnen. Seit dem siebten Lebensjahr (geboren im Januar 1974 in Mainz) habe ich mit Computern und allem was dazugehört zu tun. Zwischenzeitlich lebe ich mit meiner Familie im Spessart.

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Hi,

    boah, kleine Kinder ärgern. Du hast echt nichts zu tun oder? *lach*

    Was sagt denn xxxx dazu, dass Du seine Chancen verprellst. Und BTW – der Jargon ist wirklich fast normal, also eig ….

    belustigte Grüße
    Petra

    • Klein, mit 18? Ich weiß ja nicht. Klein sind meine Zwerge die hier herumrennen.

      Und was die Chancen von XXXX angehen – die sind nicht mein Problem.

      Wenn man sich mit jemanden unterhält, sollte man meines Erachtens versuchen, sich anzupassen, oder vielleicht besser die Schnauze halten. Der Jargon war auch nicht das Problem, sondern die Dreistigkeit, mich analysieren zu wollen („Sie regen sich auf“) und sich ein Urteil zu erlauben, welches dieser Person aber unter Garantie nicht zusteht.

      Ich bin ja für Zwangssterilisation:) (Just kidding)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.