SocialMarketing – Das Ende der herkömmlichen Werbung?

Auf Facebook fragte Kai Thrun danach, ob man 24 Stunden 7 Tage die Woche seine Facebookfanpage betreuen müsste. Irgendwann kam dann die Thematik auf, dass SocialMediaMarketing das klassische Marketing verdrängen würde, dass am Ende man seine Marke fast ausschliesslich auf Facebook, Google+ vertreten müsse. Ist dem wirklich so?

Ich denke dem ist nicht so.

Nicht jeder hat das Verlangen danach, in SocialNetworks zu gehen. Selbst meine Wenigkeit, die extrem Internetaffin ist, sieht nicht umbedingt darin eine absolute Notwendigkeit. Hierbei beziehe ich mich auf das Private, nicht auf geschäftliche Belange. Daraus resultierend gibt es Personen, die man über SocialMarketing (und hierzu zählt m.M.n. nicht die Suchmaschinenoptimierung, diese ist ein eigener Bereich) nicht erreicht. Ja, es gibt sogar noch Menschen, die nicht im Internet zugange sind.

SocialMediaMarketing ist somit eine spezialisierte Form des Marketings, die die klassischen Marketingkonzepte nicht verdrängen wird. Es ist vielmehr eine Ergänzung, die morderne Firmen in Anspruch nehmen müssen um auf dem Markt das Optimum an Kundendichte zu erlangen. Allerdings habe ich auch viele Geschäftsleute kennengelernt, die allen Ernstes sagen, dass sie keine Internetpräsenz benötigen würden. Es verdient eben nicht jeder gerne Geld:).

Wie im Leben, ist hier ein gesunder Mittelweg nötig. Zum Einen gehört zum richtigen Marketing, u.A. eine ordentliche, ansprechende Webseite, Suchmaschinenoptimierung und, am Ende dann eben noch das SocialMarketing. Je nachdem in welcher Branche man sich bewegt, ist dann das Eine höher gewichtet als das Andere, das klassische Marketing wird aber nie obsolet werden.

Sicher, für so manchen wäre es schön, wenn das alte Marketing verschwinden würde. Zum Beispiel für die unzähligen SocialMedia-Experten und Berater, die sich so nun schimpfen, weil sie > 500 Kontakte bei Facebook haben.
Letztendlich zählt aber eines: „Wer nicht wirbt, stirbt.”
Und noch ein nettes Zitat: „Ohne Werbung wäre ich Millionär!” Paul Getty – Milliardär

Veröffentlicht von

Hallo, mein Name ist Jeanot und bin der Urheber dieses Blogs. Ich schreibe über Themen die mich bewegen, oder aktuell interessieren. Sicherlich ergeben sich dabei Meinungen die nicht dem Mainstream entsprechen – aber auch nicht müssen. Als Programmierer befasse ich mich mit PHP und Java. Man könnte mich als Geek bezeichnen. Seit dem siebten Lebensjahr (geboren im Januar 1974 in Mainz) habe ich mit Computern und allem was dazugehört zu tun. Zwischenzeitlich lebe ich mit meiner Familie im Spessart.

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.