Mich ödet es an, ich brauch kein iPad mehr!

Diesen Satz bekam ich gestern von einem Freund per Skype geschickt.
Ich fand die Aussage interessant, besonders die Antworten, nachdem ich fragte, wieso er das iPad nicht mehr brauchen würde:

was mach ich schon damit?
feeds nerven
lesen geht kaum oder nur schlecht

Das unterstreicht meinen Gedanken hervor, daß die Nutzung der Tablets stark von den Leuten davor abhängt.
Meine Lebensabschnittsgefährtin zum Beispiel, rührt ihren Notebook nicht mehr an, nimmt für den ganzen Krempel das iPad.
Ich selbst missbrauche das Ding zum Lesen, lese sogar gerne damit, bemängele aber die Schärfe des Displays. Jeden Abend, jeden Morgen wird das Tablet genutzt, dazwischen arbeite ich an meinem MacBookPro, welches in Kürze einem Mac Pro weichen wird.

Ich persönlich will/kann kein Tablet mehr missen, auch wenn ich, zur Markteinführung, vor dem iPad stand und sagte: „Hui, ein iPod in gross, wie innovativ – GÄHN!”

Es muss aber kein iPad sein! ASUS mit seinem Transformer ist ein geniales Device, welches dem Eindruck nach, wirklich mal eine echte Konkurrenz zu dem Fallobst aus California ist, welches derzeit allen und jeden verklagt, weil sie angeblich ihre Patente verletzten. Apple ist eben ein Unternehmen, da geht es um Geld, da nutzt man jedes Mittel – wir sind ja nicht auf einem Ponyhof. Der Schuss, bei dem das Projektil die Anwälte sind, kann aber gehörig nach hinten losgehen. Diese Mittelchen, die hier zum Einsatz kommen, werden von den Nerds nicht gerne gesehen. Und – Recht haben sie, aber dummerweise beide Seiten.

Das Samsung Galaxy, das Asus Transformer, beides tolle Devices die dem iPad schöne Konkurrenz machen – ich bin gespannt, was von Google, pardon, Motorolla kommen wird. Das Transformer von Asus jedenfalls, wird zu einem netten Transformers, wenn man die Tastatur mit Akku dranklopft – mein heissester Favorit, wenn es kein iPad sein soll! Es bleibt spannend, spannend!

Veröffentlicht von

Hallo, mein Name ist Jeanot und bin der Urheber dieses Blogs. Ich schreibe über Themen die mich bewegen, oder aktuell interessieren. Sicherlich ergeben sich dabei Meinungen die nicht dem Mainstream entsprechen – aber auch nicht müssen. Als Programmierer befasse ich mich mit PHP und Java. Man könnte mich als Geek bezeichnen. Seit dem siebten Lebensjahr (geboren im Januar 1974 in Mainz) habe ich mit Computern und allem was dazugehört zu tun. Zwischenzeitlich lebe ich mit meiner Familie im Spessart.

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Hey,
    der Hauptzweck meines iPads ist:
    Das iPad ist ideal für Sodoku auf dem Pott!
    Nebentätigkeiten sind:
    Onlinebanking – Kontoübersichten
    Privatfreigaben und TV immer zur Hand haben

    Also ganz nutzlos ist das iPad nicht, aber die Nutzung hat ehrlich gesagt seit wir es haben stark nachgelassen. Ich dachte mir noch, ich brauch mein MBP gar nicht mehr, alles übers iPad. Das hat sich aber wieder gedreht.

    Grüsse
    derEine

    • Recht herzlichen DaJa, der Pott und das iPad:). Eine nette Kombination.

      Das iPad kann keinen richtigen Computer ersetzen.
      Wenn man ausser ein paar eMails hier und da, ein wenig Nachrichten lesen, eBay schauen nichts anderes macht – dann vielleicht.

      Aber, das iPad steigert die Möglichkeiten schon enorm – vor allen Dingen auf dem Pott:).

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.